MÍSIA - Para Amália
La Grande Dame des Fado
Mo 19.02.2018
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
MÍSIA - Para Amália La Grande Dame des Fado
Veranstaltungsort:
Harmonie Bonn

1



Ticketverkauf in Kürze

Offizielle Homepage
www.misia-online.com


Video auf YouTube
LA GRANDE DAME des Fado - Mísia ist ohne Zweifel ein absoluter Top-Stars des Fado und wird von vielen Kennern als legitime Nachfolgerin der 1999 verstorbenen Fado-Legende Amália Rodrigues anerkannt. Ihre einzigartige Stimme beeindruckt hierbei immer wieder aufs Neue durch eine Theatralik und Autorität, die ihres Gleichen sucht! Dabei sind kunstvoll stilisierte Bühneninszenierungen das Beiwerk zu ihrer atemberaubenden Bühnenpräsenz, mit der sie das Publikum in ihren Konzerten regelrecht überwältigt. Mit den Jahren baute sie eine große internationale Karriere auf und spielte auf den renommiertesten Bühnen.

In den 25 Jahren ihrer beeindruckenden Karriere hat Mísia dem Genre Fado nicht nur in Portugal zu neuem Glanz und Gehör verholfen, sondern modernisierte sie diese portugiesische Kunstform auch erheblich durch Hinzufügen neuer Instrumentierung - Sie nutzt Akkordeon und Geige, sowie die literarischen Inhalte der großen portugiesischen Dichter. Durch Mísias Einzigartigkeit kollaborierten weltweit Künstler wie Maria de Medeiros, Fanny Ardant und Ute Lemper und Iggy Pop mit ihr.

"Die Veränderungen des Fado im 20. Jahrhundert durch Misia sind zu vergleichen mit denen vom legendären Astor Piazzolla in Bezug auf den 'Tango Nuevo'."Zum 25. Jubiläum ihrer Karriere erschien ein „Best Of“-Album: Do PrimeiroFadoAoÚltimo Tango.

Es war vor einem Vierteljahrhundert, als eine der intensivsten Musikrichtungen Europas von jungen Künstlern wiederbelebt wurde und ihren Siegeszug durch die ganze Welt begann. Und es war die wunderbare MÍSIA, die den Startpunkt für die Frischzellenkur des portugiesischen Fado setzte, wie der Musikjournalist Manuel Halpern in seinem Buch über die Geschichte des Fado schreibt. Halpern verortete das Entstehen eines neuen, frischen Fado, der sich von überkommenen Traditionen des Lissaboner Liedguts befreite und junge Sängerinnen hervorbrachte, die einen zeitgemäßeren Ansatz entwickelten, im März 1991 – eben jenem Monat, in dem MÍSIA über die EMI ihr erstes Album „Mísia“ veröffentlichte. „Alles was vorher kam, war eine Art Vorgeschichte“, so Halpern.

Viele von MÍSIAs Songs sind heute Klassiker, alle von ihnen sind in den vergangenen 25 Jahren wichtige Stationen in der Geschichte des Fado geworden. Dies ist der Grund, warum Do PrimeiroFadoAoÚltimo Tango eben viel mehr ist als ein „Best Of“-Album – es ist eine musikalische Geschichtsstunde, ein Rückblick auf 25 Jahre neuen, lebendigen Fado mit der einzigartigen Stimme MÍSIAs.

Sie ist ein Freigeist und deshalb nennen sie manche "die Anarchistin des Fado". Mísia ist mit neuem Projekt zu Ehren der großen Amálie Rodriguet 2017/18 auf Tour – und wird die Konzertsäle der Weltmetropolen füllen !

1
2
3
4
  • Newsletter Gewinnspiel